Tag 5 – Schüler betreuen Schüler

Bei Temperaturen knapp unter Null  und bei wesentlich besserer Sicht erlebten wir einen Wintertag wie aus dem Bilderbuch.  Unsere Anfänger wurden am Vormittag in kleinen Gruppen wurde von älteren Schülerinnen und Schülern betreut und hatten viel Spaß zusammen. Darüber werden wir morgen noch ausführlicher berichten. Die Skatergruppe nutze die guten Bedingungen zu einem ersten Ausflug ins unpräparierte Schneeberggebiet.

 

Heute wollten wir „Rennläufer“ eigentlich den Schneeberg „erklimmen“ doch als wir ein paar Mitglieder aus unserer Gruppe verloren, hatten wir für dieses Ziel leider nicht mehr genug  Zeit …Stattdessen sind wir am Seehaus vorbei zum Nußhardt gefahren. Es war sehr lustig, da wir fast nur durchs Gelände fuhren sind und nie eine Loipe auffinden konnten. Auch die Rückfahrt war cool, weil wir fast nur bergab gefahren und dabei ziemlich oft hingefallen sind. Trotzdem sind alle heile wieder in der Herberge angekommen 🙂

Malte

Heute war es nicht so gut wie die letzten Tage. Es war 1°C kälter als gestern, weshalb der Schnee nicht so fest war und deshalb viel an meinen Ski hängen geblieben ist.

Heute Vormittag war das mit dem Skater-Anfänger-teachen  (Mir fällt kein besserer Ausdruck ein.) . Ich war aber davon nicht betroffen, weil die Fortgeschrittenen mit ihrer gewohnten Zusammensetzung unterwegs waren. Wir haben dann ein paar Runden im Skistadion gedreht.

Heute Nachmittag bin ich mit den Skatern einmal zum Nußhardt (972 Meter über n. N.) gefahren und zurück. Wisst ihr, wie es sich anfühlt, wenn man als Langläufer mit Skatern einen Berg hochfährt? Ziemlich cool, weil man als Langläufer den gesamten Berg hochfahren kann, die Skater aber ihre Ski in die Hand nehmen müssen und dann laufen müssen. Dadurch sind sie viel langsamer. Morgen ist Wandertag; dann fahren wir einmal zum Bayreuther Haus.    …  für heute erst mal chillen.

Constantin

Zu den Bildern vom Tage geht es hier (weitere werden folgen) !

Schreibe einen Kommentar