Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“

Die Fahrt nach Wiesbaden hat sich gelohnt. Die Aktiven der ASS kamen mit einer Silber- und drei Goldmedaillen vom Landesentscheid im Wettbewerb JtfO zurück. Die ASS ist mit einer MannsSiegerGruppechaft im Bundesfinale in Berlin vertreten.

Tim Bluhm, Matthias Klimpel, Maximilian und Alexander Ludwig  sowie Stf. Marlene Thaldorf beherrschten die Konkurrenz in den Skullbooten des WkII Jungen.  Bei tropischen Wetterbedingungen mussten  sie sich sowohl im Gig-  als auch im Renn-Doppel-Vierer zunächst über Vorläufe und Halbfinals für die beiden Endläufe qualifizieren. Dort gelang ihnen dann im Gig-Boot ein Start-Ziel-Sieg vor der Mannschaft des Friedrichsgymnasiums. Im Rennboot gestalteten sie das Rennen offener und ließen zunächst der Mannschaft aus Limburg den Vortritt. Auf den letzten 300m machten sie allerdings dann noch aus einer Länge Rückstand eine Länge Vorsprung. Sie werden nun das Land Hessen beim Bundesfinale in Berlin im Gig-Doppel-Vierer vertreten.

Johanna Milde, Hanna Schuster, Luisa Heinemann, Marlene Thaldorf und Stm Maximilian Ludwig konnten im Gig-Doppel-Vierer der Mädchen WkI einen unerwarteten Sieg verbuchen. In einem spannenden Rennen kamen sie vor der Mannschaft des Wilhelmsgymnasiums Kassel ins Ziel. Darüber hinaus wurde die gute ruderische Leistung im Renn-Doppel-Vierer mit einer Silbermedaille belohnt.

Auch in den Nachwuchsklassen des WkIII war die ASS vertreten. Im Gig-Doppelvierer der Jungen überstanden Max Lichtschlag, Marcel Haas, Nils Arend, Leo Meldau und Stm. Finn Müller die Qualifikation im Vorlauf und im Halbfinale und belegten im Finale den undankbaren 4.Platz. Als jüngste im Finale vertretene Mannschaft konnten sie diese Platzierung aber als Erfolg verbuchen, der zum Weitermachen motiviert und auf bessere Ergebnisse im kommenden Jahr hoffen lässt.

Die Mädchen der gleichen Altersklasse verpassten als Dritte ihres Vorlaufs das Finale denkbar knapp. Carolin Marx, Katharina Siekmann, Julika Walberg und Johanna Niggemann konnten auch mit Stm. Constantin Czerny den bestehenden Trainingsrückstand nicht ganz wettmachen. Aber auch sie können in den kommenden beiden Jahren noch in der gleichen Wettkampfklasse an den Start gehen.

Weitere Fotos aus Wiesbaden findet man hier .