Schweiß und Spaß auf dem Werratalsee

EBild der Gesamtgruppe zum Abschlusss war einfach nur klasse …… !

…. obwohl das Herbsttrainingslager unter !einem schlechten Stern bzw. unter dem Einfluss von Carmen stand.

Nach dem untypischen frühherbstlichen Wetter der letzten Wochen wurde ausgerechntet vor dem geplanten Trainingslager das erste Orkantief dieses Jahres mit Sturmböen und Regen satt angekündigt.

Somit gingen die 17 Schülerinnen und Schüler der ASS am Freitagmittag mit nicht all zu hohen Erwartungen auf die Reise und fühlten sich bei einer durch viele Staus beeinträchtigten Anfahrt ins Trainingsrevier auch bestätigt. Daher konnte am Freitagnach dem Aufriggern der Boote leider wegen der anbrechenden Dunkelheit nicht mehr gerudert werden.

Das wurde aber am Samstag dann gründlich nachgeholt. Wie durch ein Wunder gab es sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag zwei Dauerregenpausen, die für die Trainingseinheiten genutzt wurden.

Da fuhren dann vier Boote der ASS über den Werratalsee und die anfeuerenden Stimmen der Steuerleute waren bis weit ins Werratal zu hören. Bei der zweiten Trainingseinheit war das auch gut so, weil bei der zunehmenden Dunkelheit die Boote nicht mehr wirklich zu sehen waren.

Das Abschlusstraining am Sonntag fand dann bei Sonnenschein und 16°C statt. Die beigefügten Bilder sind dabei entstanden und vermitteln einen Eindruck von der Geschehen auf sowie am Rande des Sees.

Der Trainer war rundum zufrieden, weil alle Teilnehmer nicht nur im Training gut zusammengearbeitet sondern auch in der Oragisation des restlichen Tagesablaufes tollen Teamgeist bewiesen haben.

Vier Boote (drei Vierer m.St. und einen Doppelzweier) der ASS gleichzeitig auf dem Wasser zu sehen, den in den Teams vorhandenen Kampfgeist und die inzwischen gut entwickelten rudertechnischen Fertigkeiten beobachten zu können, hat dem am Ufer mitradelnden Trainer sehr viel Freude bereitet.

Es wäre sehr, sehr schade gewesen, wenn es dieses besondere Wochenende nicht gegeben hätte.

Schreibe einen Kommentar