Pisten- und Waldzustandsbericht

Eigentlich ist Alles wie immer – oder „Alles biehm Ahlen ….“

.

.

Wenn wir aus dem Fenster schauen, sieht Alles so aus wie wir es gewohnt sind. Um uns herum sehen wir Schnee, nichts als Schnee. Eingefleischte Fichtelberger haben aber gelernt, dass Schnee nicht gleich Schnee ist und deshalb möchte ich die aktuellen Pistenverhältnisse etwas genauer beschreiben.

Die gepflegten Spuren sind vom ersten Tag an in sehr gutem Zustand und lassen, nachdem  etwa 10cm Neuschnee gfallen sind, kaum Wünsche offen.  Hier gibt es nur ganz wenige Stellen im Loipennetz, die mit Vorsicht befahren werden müssen. Unangenehm ist eigentlich nur, dass man wegen des eisbahnähnlichen Untergrundes ab und zu mit Stock wegrutscht.

Ganz anders sieht es im Wald aus. Das ungespurte Gelände an Platte, Nußhardt und Schneeberg ist nahezu unpassierbar. Der vom Tauwetter zurückgelassene Schneematsch ist jetzt knallhart gefroren und durch unzählige tief(gefroren)e Fußstapfen total uneben. Damit kann es passieren, dass es in diesem Winter bei dem einen Erkundungsgang in das geliebte Schneeberggebiet bleiben wird.

Zum Schluss sei noch darauf hingewiesen, dass die für ganze Schülergenerationen beliebte Einflugschneisse am Ende der Försterwiese wegen Schneemangels unpassierbar ist. Deshalb müssen die Schlussabfahrten in diesem Jahr völlig unspektakulär schon auf der Wiese abgebrochen werden.