Fichtelberg 2011 – Abschlussabend

Improvisation gefragt

Die zugehörigen Bilder findet man hier !

.

.

Wegen der Anwesenheit des fiesen Fichtelvirus konnte der Abschlussabend nicht in der traditionellen Form stattfinden. Die Gefahr, dass das Virus sich bei dem Gedränge im Kelleraum weiter ausbreiten würde, war einfach zu groß.

Ersatzweise wurde ein großes Turnier veranstaltet, an dem alle Gesundgebliebenen teilnahmen. An drei Kickern, einem Billardtisch und zwei Tischtennisplatten standen insgesamt 24 Startplätze zur Verfügung, die nach Beendigung einer Runde stets neu ausgelost wurden. So wurden also mehr als zwei Stunden in völlig offenen Mischungen von Doppelpartnern und –gegnern insgesamt sechs Runden ausgespielt. Die Siege wurden dann in einer Namensliste mit einem Punkt bilanziert und am Ende ein Gesamtsieger ermittelt.

Im Anschluss wurden dann noch einige Siegerehrungen im Skirennen und im Teamwettbewerb sowie die obligatorische Taufe der Skianfänger durchgeführt. An diesen Zeremonien konnten dann auch die wieder erstarkten Mädels teilnehmen, die parallel zum Turnier aus dem Versammlungsraum einen Kinosaal gemacht hatten.

Es war also gelungen selbst aus dieser verkorksten Situation etwas zu machen. Alle Fahrtteilnehmer kamen an einem tollen Abschlussabend auf ihre Kosten und hatten viel Spaß.

Die Exkursion ins Fichtelgebirge 2011 fand damit einen harmonischen Abschluss.