Fichtelberg 2016, ein Fazit

Slalom

Ungewöhnlich war in diesem Jahr die Zusammensetzung der Teilnehmergruppe. Sie bestand erstmals aus etwa gleich vielen Erst- wie Wiederholungstätern. In der Skatinggruppe waren die „Anfänger“ sogar sehr deutlich in der Überzahl. Das wirkte sich natürlich auch auf die Unternehmungen aus, die dann nicht ganz so verrückt waren wie in der Vergangenheit.

Nicht wirklich außergewöhnlich war dagegen das Glück mit dem Wetter und das war diesmal wirklich sehr, sehr groß. Es war ja sowas von knapp mit den Temperaturen und eigentlich kaum zu glauben, dass wir über eine ganze Woche mit mehreren Grad über Null bei Tag und bei Nacht  und ohne Neuschnee so gute Bedingungen zum Skilaufen hatten. Als Beweis dient der kurze Videoclip, der tatsächlich noch beim letzten Ausflug am Donnerstagnachmittag im Skistadion entstanden ist. 

Fichtelberg macht’s eben möglich!  Deshalb sagen wir:  „Auf Wiedersehen im Jahr 2017“